Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdetails

Zeugenbeweis und Lügenerkennung vor Gericht
SWS:
7 Stunden
Untertitel:
Evidence and Recognising Lies in Court
Dozierende:
Geipel, Andreas, Dr.
Veranstaltungstyp:
Blockseminar
Beginn des Lehrevaluationszeitraums:
Beschreibung:
Lernziele:
- Die Bedeutung des Beweisrechts in der Praxis darstellen können
- Die Beweisstärke von diversen Beweismitteln (z. B. Geständnis, Zeugenaussage) unterscheiden können
- Die Beweiswürdigungstheorien des BGH zusammenfassen können
- „Richtige“ Beweiswürdigungstheorien aus anwaltlicher Sicht (Prozesstaktik) auswählen können
- Lügensignale in Zeugenaussagen erkennen und analysieren können

Inhalte:
Die Teilnehmenden erhalten im Seminar einen Einblick in die Gerichtspraxis und ihre Beweisprobleme. Die Überlegung, wer was wie beweisen kann, steht im Mittelpunkt der anwaltlichen Tätigkeit. Die Teilnehmenden lernen zu erkennen, welche Anforderungen die Rechtsprechung an einen „erfolgreichen“ Beweis stellt. Sie analysieren, welche prozess-taktischen Einflussmöglichkeiten sich dadurch für die Anwältin bzw. den Anwalt ergeben, um eine eigene Beweisführung zu fördern bzw. den Beweis der Gegenpartei zu verhindern. Die Teilnehmenden erlernen anhand praktischer Übungen den kritischen Umgang mit klassischen Beweismitteln (Zeugenaussage, Geständnis) und insbesondere ob und wie man vor Gericht eine Lüge eines Zeugen erkennen kann.

Methoden:
Videobeispiele, Diskussionen im Plenum und Feedback

Hinweise:
Grundkenntnisse der ZPO und/oder StPO wünschenswert.
Ort:
(NK) SR 412b
Zeiten:
Termine am Samstag. 01.07. 10:00 - 18:00
Erster Termin:Sa , 01.07.2017 10:00 - 18:00, Ort: (NK) SR 412b
Semester:
SS 17
Veranstaltungsnummer:
61013
TeilnehmerInnen
Studierende der Rechtswissenschaften (empfohlen ab dem 3. Semester).
Voraussetzungen:
Grundkenntnisse der ZPO und/oder StPO wünschenswert.
Lernorganisation:
Das Skript kann seminarbegleitend verwendet werden, ist aber auch und vor allem ein Nachschlagewerk. Übungsfälle werden im Seminar ausgegeben.
Anrechenbar für:
Zentrale Einrichtungen > Zentrum für Schlüsselkompetenzen > Schlüsselkompetenzen > Sozial-kommunikative Kompetenz > Gesprächsführung
Juristische Fakultät > Masterstudiengang Europäisches Recht (LL.M. eur.)
Juristische Fakultät > Studienunabhängige Veranstaltungen
Juristische Fakultät > Studiengang Rechtswissenschaft > Schlüsselqualifikationen
ECTS-Punkte:
0,5
Ende des Lehrevaluationszeitraums:
Literatur:
Hinweise zur Anrechenbarkeit:
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung:
Heimatinstitut: Zentrum für Schlüsselkompetenzen
beteiligte Institute: Juristische Fakultät
Angemeldete Teilnehmer: 17
Anzahl der Postings im Forum: 2
Anzahl der Dokumente im Downloadbereich: 1

Seminar-Ticker

Kontakt

Zentrum für Schlüsselkompetenzen

Raum VW 009

Tel.: +49 851 509-1428
Fax: +49 851 509-1426 zfsatuni-passau.de

Innstraße 41
94032 Passau

Folgen Sie uns

Newsletter des Zentrums für SchlüsselkompetenzenZentrum für Schlüsselkompetenzen auf FacebookUniversität Passau auf Twitter